Aktuelle Ausgabe

Eine Kajak-Tour planen – Tipps und Tricks für Einsteiger!

Immer mehr Sport-Fans können sich mittlerweile für einen Ausflug mit dem Kajak oder dem Kanu begeistern. So ist die Nachfrage für Kanu-Touren in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Ob ruhig über das Wasser gleiten oder sich inmitten wilder Flussabfahrten bewegen, spielt für die meisten begeisterten Wassersport-Fans keine Rolle. Denn in den meisten Fällen geht es darum ein echtes Abenteuer zu erleben und Menge Spaß zu haben.

Auch Anfänger beim Kajakfahren oder Kanufahren lernen ziemlich schnell die Grundlagen, so dass sich schon nach kurzer Übungszeit ein großer Spaß auf dem Wasser ergibt. So verwundert es nicht, dass sich auch immer Anfänger dafür interessieren eine längere Reise mit dem Kajak oder dem Kanu zu planen. Doch gilt es besonders für Anfänger auf ein paar wesentliche Faktoren zu achten, damit die geplante Kajak-Reise nicht buchstäblich ins Wasser fällt. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber entworfen, der Sie mit einer Reihe von Tipps und Tricks bei den Vorbereitungen einer Kajak-Reise unterstützt. So gelingt es die geplante Reise mit dem Kajak oder dem Kanu zu einem unvergesslichen Abenteuer aufsteigen zu lassen.

 

Aus welchem Holz sind Sie geschnitzt?

Nicht für jeden Fan des Wassersports ist eine Reise mit dem Kajak oder dem Kanu auch das Richtige. Wem die Lust auf ein Abenteuer gepackt hat, sollte sich über die Gefahren und das Risiko beim Kajakfahren in freien Gewässern im Klaren sein. So gilt es zunächst die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen. Denn beim Fahren in freier Wildbahn kann es schnell zu einem Unfall kommen. Demnach gilt es sich, als Anfänger nicht zu viel zuzumuten.

Adrenalin-Junkies und Abenteuer-Fans erkennt man meistens schon ihrem Auftreten. Sie tragen eine sportliche und luxuriöse Uhr am Handgelenk und sind für jeden Spaß zu haben. Hier ist es vor allem die Omega Seamaster für Abenteurer, die sehr beliebt unter Wassersport-Fans ist. Das Luxusmodell steht für pures Abenteuer und Nervenkitzel. Dabei haben sich die meisten Kajak-Fahrer gar nicht allein aus modischen Zwecken für diesen Luxus-Chronografen entscheiden, sondern sehen in der Investition eine überaus gute Geldanlage. Denn Luxusuhren sind derzeit sehr heiß begehrt, so dass auch Abenteuer-Fans in dieses Anlageprodukt investiert haben. Viele dieser Luxus-Chronografen findet man mittlerweile auch im Internet. So gelingt es auf verschiedenen Plattformen wie chronext.de eine Armbanduhr zu finden, die zum abenteuerlichen und mutigen Charakter des Trägers passt. Die Planung einer Abenteuer-Reise mit dem Kajak oder dem Kanu sollte demnach nur geplant werden, wenn man sich dem Risiko bewusst ist.

 

Reiseziel mit Bedacht auswählen

Die erste Kanu-Reise sollte man ausschließlich innerhalb der eigenen Landesgrenzen planen. Auf diese Weise lassen sich hohe Transportkosten vermeiden. Denn, wer gleich nach Spanien und Italien reisen möchte, um dort seine Fähigkeiten auf dem Wasser unter Beweis zu stellen, zahlt eine Menge für den Transport mit dem Flugzeug. So empfiehlt es sich zunächst ein Reiseziel innerhalb Deutschlands anzusteuern, welches sich auch mit dem Auto erreichen lässt.

 

Komplette Kajak-Ausrüstung kaufen oder nur ausleihen?

Eine komplette Kajak-Ausrüstung kann mehrere Tausend Euro kosten, so dass Anfänger darüber nachdenken sollten, ob sich eine Investition tatsächlich lohnt. An vielen Reiseorten in Deutschland, Italien, Frankreich oder Österreich lässt sich das Equipment zum Kajakfahren auch für eine Gebühr von circa 40 Euro am Tag ausleihen. Auf diese Weise gelingt es in den Genuss von täglichen Kajak-Touren zu kommen, ohne gleich eine Menge Geld ausgeben zu müssen.

Share