Aktuelle Ausgabe

Sonstige

Arachthos & Co.

Wildwasser erster Klasse in Griechenland

Arachthos & Co.

Als einer der größten Flüsse Nordgriechenlands ist der Arachthos so wassersicher wie kein anderer Fluss in Griechenland. Dazu kommt ein zentral gelegenes Camp, um die vier paddelbaren Etappen leicht und schnell zu erreichen. Mindestens vier bis sechs weitere wassersichere Flussabschnitte, die sich für Tagesausflüge anbieten, warten auf Paddler aller Könnensstufen. Christian Zicke hat einen Revier-Tipp allererster Sahne mit vielen Insider-Infos rund um die Region und Tipps für begleitende Nichtpaddler zusammengestellt.

Weiterlesen...

»Achen« für alle

Entdeckungen im Tiroler Unterland

»Achen« für alle

Das Tiroler Unterland, stark vereinfacht gesagt der Ostteil Nordtirols, ist das Land der Achen. Nahezu jeder paddelbare Wildbach oder -fluss in der Region trägt diese Bezeichnung. Im Fokus der Wildwasserwelt steht aber nur einer dieser Flüsse, die großartige Brandenberger Ache, kurz »Brandy«. Die restlichen Achen müssen sich mit einem Platz im Schatten der alles überstrahlenden Flusskönigin begnügen. Dabei können hier vor allem Genusspaddler noch persönliches Neuland und eindrucksvolle Flusslandschaften entdecken. Matthias Breuel hat auf ein paar Fahrten auf der Brandy verzichtet und den unbekannteren Achen einen Besuch abgestattet.

Weiterlesen...

Katalonien

Spaniens Wassersport-Paradies

Katalonien

Bei Spanien denkt man in erster Linie an Strandurlaub und mitunter auch an launige Partyhochburgen. Dass das Land auch erstklassige Paddelreviere zu bieten hat, ist vielen nicht so bekannt. Annika Müller hat sich in Katalonien, der Autonomieregion im Nordosten Spaniens, nach besonders schönen Gewässern umgesehen.

Weiterlesen...

Tagliamento

Abenteuer Italien

Tagliamento

Paddeln in blaugrünem Wasser und vor faszinierender Bergkulisse – auf dem Tagliamento in Norditalien ist das möglich. Stephan Hörl war auf dem bei Paddlern noch recht unbekannten Fluss mit dem SUP-Board unterwegs.

Weiterlesen...

Im Kleinen Belt

Ein Wochenend-Erlebnis in Dänemark

Im Kleinen Belt

Wenn es Jörg Knorr nach Dänemark treibt, muss es nicht immer die dänische Südsee sein. Auch ein Stück weiter nach Norden finden sich noch kleinere und größere Inseln, die man erkunden kann. Natur und quirliges Stadtleben sind hier ganz dicht beieinander. Für ein abwechslungsreiches Wochenende auf und am Wasser hat er sich den nördlichen Kleinen Belt, die Meerenge zwischen Jütland und Fünen, ausgesucht.

Weiterlesen...