Aktuelle Ausgabe

Die Vils

Oberpfälzer Flussperle zwischen Amberg und Kallmünz

Die Oberpfalz ist eine zu Unrecht nahezu vergessene Urlaubsregion. Dabei gibt es hier gleich mehrere interessante Flüsse für erholsame Familientouren, z.B. die Naab, Vils oder Schwarzach, außerdem mittelalterliche Städte und zahlreiche sportliche Alternativen wie den »Fünf-Flüsse-Radweg«, Schwimmbäder, Hochseilgärten und die Möglichkeit zum Sommerskilauf am Monte Kaolino, wenige Kilometer nördlich von Amberg. Alfons Zaunhuber hat sich die Vils vorgenommen und weiß viel zu berichten.

Die Vils, der längste Nebenfluss der Naab, ist kaum frequentiert und somit für Freunde stiller Gewässer absolut empfehlenswert und ganzjährig befahrbar. Im Mittelalter war sie ein wichtiger Wirtschaftsweg, auf dem Güter wie Holz, Eisen und Erz aus dem »Ruhrgebiet des Mittelalters« in die Welt hinaus transportiert wurden. Heute präsentiert sich der Fluss als ein weitgehend der Natur überlassenes Gewässer in einem stillen Tal und ist für seinen Fischreichtum bekannt. Biber und Eisvögel sind hier heimisch und viele geschützte Pflanzen wachsen in den Uferauen. Die reizvolle Strecke von Amberg nach Kallmünz ist ein perfekter Wochenendtrip.

Text/Bilder: Alfons Zaunhuber

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 06/2017.

Jetzt im Online-Shop bestellen »

Share